friedbertplanker.de
friedbertplanker.de

Aktuelles!

 

Holderkalender 2019

Bei uns noch zu haben!

Infos unter "Marktplatz"!

__________________________

 

Das Holder - Datenbuch ist  noch lieferbar!

Infos unter "Marktplatz"!

__________________________

Der Holderkalender 2018  

-   erstmals erschienen  -

ein Muss für jeden Holderfan!

Infos unter "Marktplatz"!

Jetzt noch letzte Exemplare zum Sammeln sichern!

__________________________

Befestigungsschraube an der Einspritzpumpe

 

Beim Wechseln der Einspritzpumpe oder beim Einstellen des Förderbeginns ist es

immer sehr mühsam, die hintere Befestigungsschraube zu lösen.

Ich zeichne hier zwei einfache Lösungen auf:

 

1. Ein handelsüblicher Anlasserschlüssel wird dünn geschliffen, s. Foto

 

2. Von einer 12-Kant-Nuss wird ein ca. 10 mm breites Stück abgeflext und mit einem

    10 cm langen Rundmaterial verschweißt, s. Foto

 

Mit diesen selbst angefertigten Werkzeugen ist es sehr einfach, die Schraube zu lösen

und auch wieder zu befestigen.

Aufgrund der geringen Länge (2. Vorschlag) braucht man auch den Geräterahmen

nicht zu demontieren.

___________________________________________________________________________

Ölwechsel an der Bosch Reihen-Einspritzpumpe

 

Die Bosch Reihen-Einspritzpumpe ist verbaut in den Holder Schleppertypen

mit 2- und 4-Takt-Motoren mit zwei und drei Zylindern.

Der eingebaute Regler wird durch Motorenöl geschmiert, welches durch Lecköl der

Einspritzpumpe mit der Zeit verdünnt wird. Aus diesem Grunde soll lt. Hersteller bei

jedem Motorölwechsel ( nach ca. 100 Betriebsstunden ) auch dieser Ölwechsel an

der Einspritzpumpe durchgeführt werden.

Dazu ist die mit Pfeil A gekennzeichnete Ablass-Schraube zu lösen bzw. zu öffnen und

an dem mit Pfeil E gekennzeichneten Einfüllstutzen 0,3 l entsprechendes Motorenöl

einzufüllen.

Wichtig: Man muss warten, bis das verdünnte Altöl abgelaufen ist!

Danach sind die Verschraubungen wieder zu verschließen.

Achtung: Die beiden Schrauben, die sich oberhalb der Ablass-Schraube befinden,

sind    a u f   k e i n e n   F a l l   zu lösen oder zu verdrehen!!!

Sie dienen zur Einspritzpumpeneinstellung, die nur auf einem Prüfstand durchzu-

führen ist.

___________________________________________________________________________

Nachträgliches Anbringen von Kotflügelverbreiterungen am

 

Holder P60

Bei Spurweitenbreitstellung benötigt der P60 Kotflügelverbreiterungen.

Die Originalteile aus Blech sind mir zu einfach!

Um die Kotflügelkante auszugleichen, habe ich ein Alu-Flachmaterial entsprechend dem Kotflügelradius gerollt. An diesem werden handelsübliche Kunststoff-Kotflügel mit Blindnieten (große Köpfe) angenietet. Die Befestigung erfolgt mit jeweils 5 Schrauben am Kotflügel.

Durch diese Ausführung ist es möglich, Verbreiterungen in verschiedenen Maßen anzufertigen.

 

Diese Verbreiterungen passen auch für Holder AM2/AG3, A30/A45 usw.

___________________________________________________________________________

Nachträglicher Anbau von Vorderrad-Kotflügeln am

 

Holder P60

___________________________________________________________________________

Reparatur Frontmaske

 

für Schlepper A23 - A30 - A45 - A55

Bei den oben genannten Schleppern sind die Frontmasken oft in einem verbeulten und durchgerosteten Zustand. Mit einfachen, selbst angefertigten Reparaturblechen lässt sich hier eine einfache Instandsetzung durchführen. Zur Verwendung kommt Tiefziehblech,

1,2 mm Stärke, für das Frontgitter wurde Streckmetall ausgewählt.

Die Maske erhält eine sehr gute Stabilität dadurch, dass das Frontgitter (Streckmetall) rundum mit Schutzgas eingeschweißt wird. Das Holder-H wurde aus massivem Flachstahl gefertigt, damit die Proportionen stimmen. Alle Schweißarbeiten wurden mit Schutzgas durchgeführt.

Zeitaufwand für die Arbeiten: ca. 4,5 - 5 Stunden.

___________________________________________________________________________

Neue Unterlenker

 

___________________________________________________________________________

              Umbau Motor Sachs 500 auf Elektrostart

 

___________________________________________________________________________

 

        Umbau Lichtmaschine Holder A18 / Holder B18

 

Aufgrund der bekannten Probleme mit der Lichtmaschine bzw. dem Regler wurde der

Umbau vorgenommen.

In erster Linie habe ich versucht, die Optik des Schleppers zu berücksichtigen.

Ein Lichtmaschinenanbau an der linken Schlepperseite ist zwar einfacher, aber er stört die Optik erheblich, da die Frontmaske seitlich ausgeschnitten werden muss. Hinzu kommen dann die Kosten für eine gebrauchte Lichtmaschine, die bei ca. € 30,00 liegen.

Außerdem ist bei meinem Vorschlag der Umbau mit einfachen Werkstattmitteln zu bewältigen.

Lediglich den serienmäßigen Werkzeugkasten habe ich entfernt.

___________________________________________________________________________

 

Motor-Umbau AM2 / AG3 / AG35

 

Beim Umbau von 2-Takt- auf 4-Takt-Motore bei den o.g. Schleppern muss die

Getriebe-Eingangswelle mit Hilfe der skizzierten Hülse verlängert werden.

Diese Hülsen werden aus dem Material C45 hergestellt und mit Loctite auf die

Getriebe-Eingangswelle aufgeklebt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christoph Planker/Sibille Planker